Herabstufung
Pfizer verliert Spitzenrating

Dem Pharmakonzern Pfizer wurde nun auch von der letzten der drei großen Ratingagenturen sein Spitzenrating entzogen. Grund sind Milliardenschulden, die der Konzern sich im Zuge einer Übernahme in die Bücher holt.

HB NEW YORK. Die Ratingagentur Standard & Poor's hat dem weltgrößten Pharmakonzern Pfizer infolge der Übernahme von Wyeth ihre Spitzenbonitätsnote AAA entzogen. S&P senkte das Rating für den Viagra-Hersteller um zwei Stufen auf AA und damit auf die dritthöchste Stufe. Mit dem Kauf übernehme Pfizer 22,5 Milliarden Dollar an Schulden von seinem ehemaligen Rivalen, erklärte S&P am Freitag zur Begründung. Das Rating für Wyeth hob die Agentur im Gegenzug um zwei Stufen auf AA an. Die Ratingagenturen Moody's und Fitch hatten Pfizer bereits heruntergestuft.

Mit der Herabstufung von Pfizer tragen nur noch vier US-Unternehmen, die nicht der Finanzbrache angehören, das Top-Rating von S&P: Johnson & Johnson, Exxon Mobil, Microsoft und Automatic Data Processing.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%