Herbst/Winter-Kollektion kaum gefragt
Escada-Aktie bricht nach schwachem Ausblick ein

Wegen eines sehr schwachen Starts der Herbst/Winter Kollektion hat der Luxusmodehersteller Escada seine Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr nach unten geschraubt. Die Aktie des Unternehmens brach daraufhin im vorbörslichen Geschäft ein.

HB MÜNCHEN. Konzernumsatz und operatives Ergebnis (Ebitda) würden voraussichtlich leicht unter den Vorjahreswerten von 695,2 Mill. Euro beziehungsweise 74,1 Mill. Euro liegen, teilte der Konzern aus Aschheim bei München am Donnerstag mit. Wegen des Umbaus des Konzerns unter der neuen Führung erwartet Escada unter dem Strich nach wie vor einen Verlust von 25 Mill. Euro.

Nach neun Monaten setzte Escada mit 501,3 Mill. Euro etwa zwei Prozent mehr um als vor einem Jahr. Im dritten Quartal war der Umsatz bereits rückläufig. Der Nettoverlust belief sich nach neun Monaten auf 4,1 Mill. Euro.

"Die Zahlen waren nicht sehr gut, und dann hat das Unternehmen auch noch einen moderaten Ausblick angepasst - das spricht nicht gerade für einen guten Geschäftsverlauf“, sagte ein Händler. Bei Lang & Schwarz fielen die im SDax notierten Titel um zeitweise über acht Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%