Industrie
Hintergrund: Kooperationen von Porsche und Volkswagen

Porsche begründet den geplanten 20 Prozent-Einstieg bei Volkswagen damit, dass ein wesentlicher Teil der Zukunftsplanungen langfristig abgesichert werden solle. Derzeit gibt es unter anderem folgende Kooperationen zwischen Porsche und Volkswagen:

Porsche hat die Plattform für den VW-Geländewagen Touareg entwickelt. Im Gegenzug liefert Volkswagen aus seinem Werk in Bratislava die Karosserie für den Porsche Cayenne nach Leipzig.

Porsche bezieht einen Sechs-Zylinder-Motor für den Cayenne von Volkswagen. Erst vor wenigen Tagen hatte Porsche mitgeteilt, dass zusammen mit Volkswagen ein Hybrid-Motor entwickelt werde. Er soll bis Ende des Jahrzehnts in den Geländewagen Cayenne eingebaut werden.

Im Entwicklungszentrum in Weissach entwickelte Porsche schon in der Vergangenheit mehrere Aggregate für VW-Fahrzeuge. Genaue Angaben dazu gibt es nicht, weil Porsche grundsätzlich keine Auskunft über die Entwicklungen in Weissach macht.

Schon in der Vergangenheit gab es zwischen Porsche und Volkswagen eine technische Zusammenarbeit wie etwa in den 80er Jahren beim Porsche 924, der weitgehend auf Komponenten der VW-Tochter Audi basierte.

Der jetzt geplante Einstieg könnte nach Auffassung von Experten die Zusammenarbeit mit Volkswagen noch wesentlich verstärken. So könnten etwa für die geplante vierte Porsche-Baureihe Panamera Komponenten gemeinsam entwickelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%