Hintergrund
VDO: Eine der größten Siemens-Sparten

Der Automobilzulieferer Siemens VDO ist eine der größten Sparten des Siemens-Konzerns. Für den neuen Besitzer Conti hat das Unternehmen eine ganze Menge zu bieten.

HB REGENSBURG. Das Unternehmen, das weltweit rund 53 000 Mitarbeiter beschäftigt, ist spezialisiert auf elektronische Fahrzeugsysteme. So liefert Siemens VDO beispielsweise Abstandskontrollgeräte, Spurassistenten oder Einparkhilfen sowie verschiedene Motorkomponenten wie Diesel-Einspritzanlagen. Darüber hinaus werden Auto-Unterhaltungsgeräte und Navigationssysteme angeboten. Im Bereich der Cockpit-Instrumente ist das Unternehmen einer der führenden Hersteller der Welt.

Siemens VDO entstand 2001 durch die Fusion der früheren Siemens-Automobiltochter in Regensburg mit dem traditionsreichen Tachometer-Anbieter VDO aus dem hessischen Schwalbach. VDO war zuvor Teil der Mannesmann AG und wurde nach dereb Übernahme durch Vodafone verkauft, da Vodafone hauptsächlich nur am Mannesmann-Mobilfunkgeschäft (D2) interessiert war. Nach dem Zusammenschluss blieb Regensburg mit 5 000 Mitarbeitern Hauptsitz und einer der wichtigsten Produktionsstandorte. Die Verwaltung wurde dagegen am früheren VDO-Sitz in Schwalbach am Taunus konzentriert.

Im Geschäftsjahr 2005/2006 (30. September) hatte Siemens VDO den Umsatz leicht auf gut 10 Mrd. Euro gesteigert, der Auftragseingang lag im gleichen Bereich. Das operative Bereichsergebnis legte um 6 Prozent auf 669 Mill. Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%