Hochgeschwindigkeitszug
Brasilien verschiebt Auktion

Brasilien will viel Geld in seine Infrastruktur investieren, unter anderem auch in das Bahnsystem. Dazu gehören auch Hochgeschwindigkeitszüge. Auf diesen Auftrag hofft auch Siemens. Doch nun wurde die milliardenschwere Auktion für einen der Züge verschoben.
  • 0

HB BRASILIA. Die Transportbehörde teilte am Freitag mit, statt Montag werde das Verfahren nun am 11. April eröffnet. Die Regierung wolle "die Teilnahme anderer Gruppen" ermöglichen. Das Projekt mit einem Volumen von 19 Milliarden Dollar soll Sao Paulo und Rio de Janeiro verbinden. In Brasilien ist es umstritten.

Neben Siemens sollen unter anderem auch Alstom und Hyundai Heavy Industries interessiert sein. Brasilien investiert vor der Fußballweltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Spielen 2016 große Summen in seine Infrastruktur.

Kommentare zu " Hochgeschwindigkeitszug: Brasilien verschiebt Auktion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%