Höhere Dividende
Suez erwirtschaftet höheren Gewinn als erwartet

Der französische Versorger Suez hat im vergangenen Jahr einen etwas höheren Gewinn erwirtschaftet als von Analysten erwartet worden war.

HB PARIS. Der Nettogewinn vor Sonderposten sei auf 1,1 Milliarden Euro nach 747 Millionen Euro im vorangegangenen Jahr gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Markterwartungen lagen im Durchschnitt bei 1,01 Milliarden Euro vor einmaligen Sonderposten. 2003 hatte Suez ein Programm zur Reduzierung von Kosten und Schulden sowie zur Steigerung seiner Profitabilität begonnen. Nachdem die damit verbundenen Umstrukturierungskosten und Abschreibungen zwei Jahre lang zu Verlusten geführt hatten, erreichte das Unternehmen 2004 wieder die Gewinnzone.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg den Angaben zufolge auf 6,198 Milliarden Euro von 6,011 Milliarden im Vorjahr. Nach Sonderposten betrug er 1,804 Milliarden Euro. Dazu beigetragen hatte ein außerordentlicher Gewinnposten von 697 Millionen Euro. Die Analystenerwartungen lagen im Schnitt bei 1,78 Milliarden Euro. Suez-Chairman Gerard Mestrallet kündigte an, das Unternehmen werde auf Grund der günstigen Geschäftslage und -aussichten eine um 13 Prozent anhobene Dividende von 80 Cent je Aktie zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%