Höhere Kupfernachfrage: Aurubis bekräftigt Geschäftsziele

Höhere Kupfernachfrage
Aurubis bekräftigt Geschäftsziele

Kupfer ist offenbar wieder gefragt, was den Kupferproduzenten Aurubis optimistisch stimmt: Das Unternehmen peilt steigende Gewinne an und versucht, sich mit einem Sparprogramm auch fit für die Zukunft zu machen.
  • 0

HamburgEuropas größte Kupferhütte Aurubis sieht sich weiter auf Kurs zu ihren Geschäftszielen. Angetrieben durch mehrere große Infrastrukturprojekte in China und die gute Wirtschaftsentwicklung in den USA werde die Kupfernachfrage weltweit hoch bleiben, sagte Vorstandschef Bernd Drouven am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Hamburg. „Unsere Verhandlungen über längerfristige europäische Verkaufsverträge für 2015 stimmen uns sehr positiv“, fügte er laut Redemanuskript hinzu. Drouven bekräftigte den Ausblick, wonach der operative Vorsteuergewinn im Ende September auslaufenden Bilanzjahr 2014/2015 deutlich über dem des Vorjahres liegen soll.

Das vor kurzem aufgelegte Sparprogramm soll das Ergebnis um einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag aufbessern. Bereits im Zeitraum Oktober bis Dezember hatte Aurubis die Ertragskraft gesteigert. Das maßgebliche Vorsteuerergebnis lag bei 39 Millionen Euro. Vor Jahresfrist hatte wegen technischer Probleme beim Wiederanfahren der Hamburger Hütte nach einem Wartungsstillstand und schwächelnder Nachfrage ein Verlust von drei Millionen Euro zu Buche gestanden. Der Umsatz schrumpfte im ersten Quartal auf 2,6 Milliarden Euro nach 2,8 Milliarden Euro, weil der Absatz von Kupferkathoden und Edelmetallen sank.

Für das Frühjahr 2016 kündigte Aurubis einen 50-tägigen Wartungsstillstand in seiner Kupferhütte im bulgarischen Pirdop an. Der Produktionsausfall werde das Ergebnis um 25 Millionen Euro schmälern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Höhere Kupfernachfrage: Aurubis bekräftigt Geschäftsziele"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%