Höhere Verschuldung wegen Endesa
Enel mit Gewinnsteigerung im ersten Quartal

Der italienische Versorger Enel hat den Überschuss im ersten Quartal um zwölf Prozent auf 943 Mill. Euro gesteigert. Grund für diesen starken Anstieg sei vor allem das Geschäft im Ausland, teilte der Konzern am Mittwoch in Mailand mit.

HB MAILAND. Das Geschäft auf dem italienischen Heimatmarkt habe unter der Liberalisierung des Marktes gelitten. Der Umsatz ging um 5,1 Prozent auf 9,73 Mrd. Euro zurück. Dagegen legte das internationale Geschäft um 74,5 Prozent auf 1,06 Mrd. Euro zu.

Enel erwartet für 2007 weiter einen steigenden Gewinn. Die Netto- Verschuldung habe Ende März bei 14,99 Mrd. Euro und damit 28,3 Prozent über dem Wert vom Dezember 2006 gelegen, teilte das Unternehmen weiter mit. Grund sei der Kauf des Anteils an dem spanischen Versoger Endesa, der nur zum Teil aus Barmitteln bestritten worden sei. Unternehmenschef Fulvio Conti sagte, er erwarte das offizielle Übernahmeangebot, das Enel zusammen mit dem spanischen Baukonzern Acciona für Endesa vorlegen will, im September. Der deutsche Energiekonzern Eon war beim monatelangem Kampf um Endesa gescheitert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%