Höherer Gewinn als von Analysten erwartet
Rio Tinto sieht sich für Abwehrkampf gut gerüstet

Dank der großen Nachfrage nach Eisenerz hat der zweitgrößte Bergbaukonzern Rio Tinto mehr verdient als erwartet.

HB MELBOURNE. Der Überschuss sei im ersten Halbjahr um 55 Prozent auf 5,47 Milliarden Dollar gestiegen, teilte das britisch-australische Unternehmen am Dienstag mit. Analysten hatten im Durchschnitt mit rund 5,1 Milliarden gerechnet.

Rio-Tinto-Chairman Paul Skinner sagte am Dienstag laut Pressemitteilung, dass die Märkte von Rio Tinto bislang von den Anzeichen einer sich abschwächenden Weltkonjunktur nahezu unberührt geblieben seien.

Auch die Übernahme des kanadischen Aluminium-Herstellers Alcan habe zum Gewinnsprung beigetragen, erklärte Rio. Die Integration von Alcan verlaufe gut. Angesichts des Gewinnsprungs sicht sich Rio Tinto gut gerüstet für den Abwehrkampf gegen die Übernahmepläne von Marktführer BHP Billiton. Der Konkurrent hatte zuletzt rund 150 Milliarden Dollar für Rio Tinto geboten.

Die Halbjahrszahlen der Rio Tinto haben die Erwartungen von Nedcor Securities übertroffen. Vor allem die Sparten Eisenerz, Energie, Mineralien und Aluminium hätten gut abgeschnitten, sagt Analyst Johann Pretorius. Bei Kupfer und Diamanten habe das Unternehmen weniger gute Ergebnisse erzielt, doch insgesamt sei das Zahlenwerk erfreulich. Die Zahlen Rio Tintos schienen auf den ersten Blick etwas besser als die des Wettbewerbers BHP Billiton, fügt der Analyst hinzu. Das sei aber eher der Rohstoff-Palette zu verdanken und weniger der operativen Leistung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%