Hoffnungsträger A-Klasse
Daimler glaubt an seinen Kompaktwagen

Trotz des schwachen Automarkts in Europa erwartet der Autobauer ein neues Rekordjahr. Hoffnungsträger ist nicht zuletzt der kleinste Mercedes: Die A-Klasse. Über eine Milliarde Euro pumpt Daimler in die neuen Modelle.
  • 0

Frankfurt/Rastatt/StuttgartDer Autokonzern Daimler peilt dieses Jahr einen neuen Absatzrekord an und setzt dabei große Hoffnungen in seine neuen Kompaktmodelle. Für die Produktion der neuen A- und B-Klasse im Werk Rastatt investiere der Konzern insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro, erklärte Vorstandschef Dieter Zetsche am Montag. Die Hälfte davon sei bereits geflossen, die restlichen 600 Millionen sollen bis Ende nächsten Jahres folgen. Allein in diesem Jahr kämen in Rastatt 500 neue Arbeitsplätze hinzu. Ab Oktober will Daimler dort eine dritte Schicht in der Montage fahren, weil die Nachfrage so hoch ist.

Das Kompakt-Segment ist stark umkämpft und weniger renditeträchtig als die Oberklasse. Nach früheren Angaben kalkuliert Daimler damit, in etwa fünf Jahren die Milliarden-Investitionen wieder hereingeholt zu haben und Geld mit den neuen Kompaktwagen zu verdienen.

Mit den ersten Bestellungen zeigte sich der Konzern zufrieden: Die neue A-Klasse, die vor allem jüngere Käufer ansprechen soll, sei seit dem Verkaufsstart Mitte Juni schon mehr als 40.000 mal bestellt worden. Von der B-Klasse seien seit der Markteinführung im November 2011 per Juni über 70.000 Fahrzeuge ausgeliefert worden. Daimler bläst mit den Modellen zum Angriff auf Audi und BMW, an deren Absatz die Stuttgarter bis 2020 vorbeiziehen möchten. 2011 lag Mercedes hier hinter der Konkurrenz.

"Weltweit war das erste Halbjahr 2012 das bisher absatzstärkste unserer Unternehmensgeschichte", erklärte Zetsche. "Auch für das Gesamtjahr gehen wir davon aus, den Absatzrekord des letzten Jahres nochmals übertreffen zu können." 2011 waren es 1,26 Millionen Pkw. Von den europäischen Märkten sei kurzfristig allerdings kaum Rückenwind zu erwarten, warnte der Daimler-Chef. "Für Westeuropa rechnen wir dieses Jahr sogar mit einem weiteren Marktrückgang von rund fünf Prozent."

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hoffnungsträger A-Klasse: Daimler glaubt an seinen Kompaktwagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%