Hohe Benzinpreise belasten
Autokonjunktur kommt nur langsam von der Stelle

Der deutsche Automarkt konnte im April weiter zulegen, die Erholung kommt insgesammt aber nur schleppend voran. Zu sehr belasten noch der schwache Konsum und die gestiegenen Benzinpreise.

HB HAMBURG. Mit einem Anstieg der Pkw-Neuzulassungen um 3,4 % im April setzte sich zwar die leichte Belebung im zweiten Monat hintereinander fort, doch lag die Zahl für die ersten vier Monate immer noch ein Prozent unter des des Vorjahreszeitraums. Sollten Mai und Juni keine deutlich höheren Zuwachsraten bringen, rechnen Autoexperten nicht mehr mit dem zu Jahresanfang noch erhofften kräftigen Aufschwung bei der Pkw-Nachfrage.

Binnen Jahresfrist erhöhte sich die Zahl der Neuzulassungen nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) im April um 3,4 % auf 297 126 Personenkraftwagen. Gegenüber dem traditionell stärkeren Verkaufsmonat März bedeutete dies zwar einen Rückgang um knapp elf Prozent. Dennoch wertete die Flensburger Behörde die Wachstumsraten der beiden Monate als Anzeichen für eine Belebung. „Die positiven Veränderungsraten lassen nun auf einen dauerhaften Aufschwung hoffen“, teilte das KBA mit. „Die Zwischenbilanz der ersten vier Monate sieht nach dem verpatzten Start nun schon wieder freundlicher aus.“ Zu Jahresanfang waren die Pkw-Neuzulassungen noch deutlich zurückgegangen, im Januar um zwölf Prozent und im Februar um zwei Prozent.

Die KBA-Zahlen relativieren die Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) aus der vergangenen Woche. Der VDA hatte in der vergangenen Woche auf Grundlage vorläufiger Angaben von einem Anstieg der Neuzulassungen um vier Prozent auf 298 000 Pkw berichtet.

Seite 1:

Autokonjunktur kommt nur langsam von der Stelle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%