Hohe Nachfrage aus Solarindustrie
Wacker Chemie überrascht mit kräftigem Wachstum

Der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern Wacker Chemie konnte im zweiten Quartal unter anderem wegen einer gestiegenen Nachfrage aus der Solarindustrie und gestiegener Preise sowohl Umsatz als auch Gewinn überraschend deutlich ausbauen. Die Aktien des Konzerns setzten sich am Vormittag mit einem kräftigen Sprung an die MDax-Spitze.

HB MÜNCHEN. Für das Gesamtjahr zeigte sich Wacker Chemie am Donnerstag trotz des zunehmenden Gegenwindes zuversichtlich und bestätigte die Prognosen. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterte der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen April und Ende Juni um 22 Prozent auf 318 Mill. Euro. Der Umsatz verbesserte sich um 17 Prozent auf 1,12 Mrd. Euro. Hier bremste allerdings der schwache Dollar das Wachstum. Unter dem Strich verdiente Wacker trotz erheblich gestiegener Rohstoff- und Energiekosten 152,8 Mill. Euro nach 130 Mill. im Vorjahr.

Für das Gesamtjahr 2008 rechnet Wacker unverändert mit einer Steigerung des Umsatzes um deutlich mehr als zehn Prozent. Auch das EBITDA soll sich erhöhen. Im vergangenen Jahr hatte Wacker Chemie bei Erlösen in Höhe von 3,78 Mrd. Euro ein EBITDA von einer Milliarde Euro erwirtschaftet.

Am Finanzmarkt fiel die Reaktion auf den Quartalsbericht positiv aus. Die Aktien setzten sich am Vormittag zunächst mit einem Sprung um 5,39 Prozent auf 142,41 Euro an die MDax-Spitze. Bis zum Mittag bröckelten die Gewinne zwar wieder etwas ab, es blieb aber immer noch ein Plus von knapp vier Prozent auf 140,22 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%