Hohe Nachfrage im Mai
Toyotas Autoabsatz in China brummt

Der japanische Autobauer Toyota hat in China im vergangenen Monat fast doppelt so viele Fahrzeuge verkauft wie im Vormonat. Um die ungebremste Nachfrage zu stillen, will der Konzern nun sogar ein neues Werk bauen.

HB TOKIO. Wie der japanische Autobauer am Donnerstag mitteilte, stieg der Absatz im Mai auf 33 000 Autos. Ein Plus von 87 Prozent. Besonders gefragt war demnach die Limousine Camry. Damit ergibt sich für die ersten fünf Monate des laufenden Jahres ein Anstieg von 76 Prozent.

Toyota hatte den Rivalen General Motors im ersten Quartal als Branchenprimus abgelöst und gehört in China zu den am stärksten wachsenden Automarken. Die Japaner wollen ihren Marktanteil dort bis 2010 von vier auf zehn Prozent steigern. Einer Sprecherin zufolge könnte es allerdings bis zu zwei Jahre dauern, bis Toyota von der chinesischen Regierung grünes Licht für den Bau einer neuen Fabrik bekommt. Es wäre das zweite Werk, das der Hersteller mit dem chinesischen Partnerunternehmen Guangzhou Automobile errichten würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%