Hohe Nachfrage nach Wasserstoff
Air Liquide bestätigt Gewinnerwartungen

Der weltweit führende Industriegas-Hersteller Air Liquide hat seinem Umsatz im ersten Quartal um 3,6 Prozent gesteigert. Die höhere Nachfrage nach Industriegasen und Dienstleistungen hätten die negativen Effekte höherer Erdgaspreise und Währungsschwankungen kompensiert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

HB PARIS. Für das Gesamtjahr 2004 bekräftigte der Konkurrent des deutschen Linde-Konzerns seine Erwartungen, dass das Wachstum bei Gewinn und Umsatz höher als im Vorjahr ausfallen werde. Die Erlöse stiegen im ersten Quartal auf 2,186 Mrd. €s von 2,111 Mrd. im ersten Vierteljahr 2003. Ohne den Einfluss von Währungsschwankungen und den Preisanstieg bei Erdgas hätte sich ein Plus von 9,2 % ergeben. Im Industriegeschäft lag das Umsatzplus auf dieser Berechnungsbasis bei 11,6 %. Das Unternehmen liefert auch Gase für Krankenhäuser, die Getränkeindustrie und Halbleiterhersteller.

Zu den vielversprechendsten Produkten des Unternehmens gehört Wasserstoff. Das Gas wird vor allem in Raffinerien zur Entschwefelung von Benzin und Diesel benötigt. Strengere Umweltauflagen dürften die Nachfrage nach Wasserstoff weiter steigen lassen.

Im vergangenen Monat hat die EU-Kommission Air Liquide die Übernahme des Industriegas-Geschäfts der Messer-Gruppe in Deutschland, Frankreich und den USA unter Auflagen genehmigt. Das Geschäft im Volumen von rund 2,68 Mrd. € macht Air Liquide neben Linde zu einem der größten Industriegas-Anbieter in Deutschland. Um kartellrechtliche Bedenken auszuräumen verkauft Air Liquide Teile des eigenen Geschäfts und der erworbenen Geschäftsteile von Messer Griesheim.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%