Hohe Ölpreise lassen Rekordgewinn erwarten
BP fördert mehr Öl

Trotz Produktionsausfällen durch den Hurrikan "Ivan" hat BP seine Produktion im dritten Quartal um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern können.

HB LONDON. Der britische Ölkonzern BP hat im dritten Quartal seine Öl- und Gasförderung um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum gesteigert. Wie der Konzern am Montag mitteilte, lag die Tagesproduktion im dritten Vierteljahr bei 3,88 Millionen Barrel Öl. Ein Barrel entspricht 159 Liter.

Der Konzern profitierte von einer starken Ausweitung seiner Produktion in Russland und konnte damit Ausfälle durch den Hurrikan „Ivan“ im Golf von Mexiko und den Brand einer ägyptischen Gasplattform kompensieren.

Analysten sahen ihre Erwartungen in etwa bestätigt und erwarten positive Unternehmenszahlen für das dritte Quartal. BP bekräftigte seinen Ausblick für das Gesamtjahr. Das Unternehmen rechnet mit einer durchschnittlichen Tagesproduktion von vier Millionen Barrel Öläquivalent. Der Konzern geht davon aus, dass die durchschnittliche Produktion des Jahres 2004 das Ergebnis von 2003 um 10 Prozent übersteigen wird. Analysten haben BP einen Rekord-Jahresgewinn von 9 Milliarden Pfund (13 Mrd Euro) vorausgesagt, der in erster Linie auf die hohen Ölpreise zurückzuführen wäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%