Industrie
Holcim hebt Prognose an

Im ersten Halbjahr 2004 steigerte Holcim nach eigenen Angaben den Gewinn um 35,5 Prozent auf 370 Millionen Scheweizer Franken (sfr). Dabei profitierte der schweizer Zementkonzern von der anziehenden Baukonjunktur in Europa und Nordamerika. Aufgrund des guten Halbjahresergebnisses hob Holcim gemäss weiteren Angaben vom Freitag die Ertrags-Prognose für das Gesamtjahr an.

HB ZÜRICH. Holcim geht nun davon aus, dass die bisherige Prognose, die eine organische Verbesserung des Betriebsgewinns um acht Prozent vorsah, übertroffen wird. Zudem dürfte Holcim einen höheren Reingewinn als 2003 erzielen, sagte Konzernchef Markus Akermann.

2003 erwirtschaftete Holcim bei einem Umsatz von 12,60 Mrd. sfr einen Betriebsgewinn von 1,93 Mrd. sfr und einen Gewinn von 686 Mill. sfr. Laut der Bank Pictet könnte die Gewinnsteigerung in 2004 mehr als 30 % betragen. Damit wäre dann eine vierjährige Phase der Stagnation zu Ende. Der Umsatz des nach der französischen Lafarge weltweit zweitgrössten Zementkonzerns wuchs im Halbjahr um 8,8 % auf 6,32 Mrd. sfr. Neben der Baukonjunktur und dem günstigeren Bauwetter in Europa und Nordamerika wirkten sich auch die Fortschritte bei der betrieblichen Effizienz positiv aus. Der Betriebsgewinn kletterte um 21,2 % auf 1,07 Mrd. sfr.

Vor allem die Regionen Europa und Nordamerika entwickelten sich gut. Die europäische Bauwirtschaft gewann an Dynamik und Holcim konnte höhere Preise durchsetzen, die das ihre zur Erhöhung des regionalen Betriebsgewinns um 31,6 % auf 350 Mill. sfr beitrugen. In Nordamerika verdoppelte sich der Betriebsgewinn auf 95 (Vorjahr 45) Mill. sfr. Dahinter stehen auch Kosteneinsparungen, die auf Effizienzsteigerungen und eine höhere Produktion zurückgehen.

Seite 1:

Holcim hebt Prognose an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%