Holzwerkstoffhersteller
Pfleiderer-Management kauft Aktien

Das Management der Pfleiderer AG will den persönlich gehaltenen Bestand an Aktien der Gesellschaft erhöhen. Hierzu habe das Management eine Kommanditgesellschaft gegründet, teilte der Holzwerkstoffhersteller aus Neumarkt am Dienstag mit.

HB DÜSSELDORF. Über eine speziell gegründete Kommanditgesellschaft sollen für bis zu 5,2 Mio. Euro etwa 1,6 Prozent am Unternehmen erworben werden, teilte Pfleiderer am Dienstag in Neumarkt mit. „Die Aktienkäufe drücken das Vertrauen des Managements in das eigene Unternehmen aus“, sagte ein Pfleiderer-Sprecher. Nach der Ankündigung stieg der zuletzt arg gebeutelte Kurs bis zum Mittag um 1,99 Prozent auf 5,63 Euro.

„Obwohl das kommende Jahr wohl schwierig wird, glauben die Führungskräfte an den langfristigen Erfolg von Pfleiderer“, fuhr der Sprecher fort. Der Großteil des Geldes für die Aktiengeschäfte stammt allerdings vom Großaktionär One Equity Partners (OEP), der aktuell rund 26,9 Prozent an Pfleiderer hält. Der Finanzinvestor gewährt der Kommanditgesellschaft ein Darlehen über rund 3,7 Mio. Euro.

Nach Angaben des Pfleiderer-Sprechers stehen hinter der Kommanditgesellschaft Konzernchef Hans Overdiek sowie weitere Vorstandsmitglieder und Führungskräfte. Bereits heute hält das Management Aktienpakete in seinen persönlichen Depots. In der neuen Gesellschaft müssen die Papiere vier Jahre gehalten werden. Der Aufsichtsrat hat dem Konstrukt seinen Segen gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%