Holzwerkstoffspezialist
Pfleiderer hat Laminat im Blick

Kapital eingesammelt, Schienensparte abgestoßen, Zukauf angekündigt: Der bayerische Holzwerkstoffspezialist Pfleiderer will nach seinem Konzernumbau durch Akquisitionen wachsen.

MÜNCHEN. „Wir wollen in den kommenden zwölf Monaten einen großen Laminatfußbodenhersteller übernehmen“, sagte Pfleiderer-Chef Hans Overdiek dem Handelsblatt. Der Kaufpreis könnte sich nach Branchenschätzungen im dreistelligen Millionenbereich bewegen. Pfleiderer will zu einem der führenden Laminathersteller in Europa und Nordamerika aufsteigen. „Wir wollen kräftig wachsen in den nächsten Jahren“, sagte Overdiek weiter.

Der Pfleiderer-Chef hat das Traditionsunternehmen in den vergangenen fünf Jahren umgebaut. Der ehemalige Hersteller von Dämmstoffen und Bahnschwellen war nach einem verpatzten Ausflug in die Windenergiebranche in eine existenzbedrohende Situation gekommen. Seitdem richtet der ehemalige Stahlmanager das Unternehmen konsequent auf die Produktion von Holzwerkstoffen aus. Zunächst hat Overdiek die Kapazitäten reduziert und zwei Spanplattenwerke geschlossen. Außer der traditionellen Spanplatte hat Pfleiderer nach der Übernahme der badischen Kunz-Gruppe nun in Europa und Nordamerika auch Mitteldichte Faserplatten (MDF) im Programm. Der Werkstoff ist unter anderem ein Vorprodukt für Laminatfußböden und glänzt derzeit mit zweistelligen Wachstumsraten. „In den modernsten Werken liegen die Personalkosten unter zehn Prozent. Da lohnt es sich sogar, Laminatfußboden in die USA zu exportieren“, sagt Overdiek.

Mit über 41 Prozent ist Deutschland der weltweit führende Anbieter von Laminatfußböden. Das Geschäft machen aber vor allem Schweizer und Österreicher. So haben die Swiss Krono Group und die Kronspan mit Abstand die größten Kapazitäten für die kombinierte MDF- und Laminatproduktion. Außerdem produziert ein halbes Dutzend weiterer Laminatfußbodenhersteller in Europa.

Seite 1:

Pfleiderer hat Laminat im Blick

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%