Industrie
Honeywell profitiert von Belebung des Luftfahrtgeschäfts

Der amerikanische Mischkonzern Honeywell hat im dritten Quartal von der Belebung des Luftfahrtgeschäfts profitiert.

HB MORRIS TOWNSHIP. Die stärkere Nachfrage nach elektronischen und anderen Flugzeugteilen von Honeywell habe den Umsatz zwischen Juli und September im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar (5,8 Mrd Euro) steigen lassen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Konzern mit Sitz in Morris Township (Bundesstaat New Jersey) verdiente im dritten Quartal 470 (2004: 372) Millionen Dollar . Das entspricht 55 (43) Cent je Aktie.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten erhöhte sich nach 19 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 20,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg von 1,0 auf 1,1 Milliarden Dollar oder 1,33 (1,19) Dollar je Aktie. Honeywell erwartet für das Gesamtjahr einen Umsatzanstieg von acht Prozent auf 27,6 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 1,93 bis 1,95 Dollar je Aktie.

Bei den einzelnen Unternehmensbereichen legte die Automations- und Kontrollsystemsparte vor allem durch Zukäufe kräftig zu. Der Umsatz der Autoteile-Sparte stagnierte dagegen. Wegen der Abgabe von Geschäftsbereichen weist die Spezialmaterial-Sparte einen Umsatzrückgang von zwölf Prozent aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%