Hugo Boss verkauft Luxusmarke
Baldessarini geht an Baldessarini

Der frühere Hugo-Boss-Chef Werner Baldessarini übernimmt die vom ihm selbst geschaffene und nach ihm benannte Herremode-Luxusmarke. Damit endet ein monatelanger Zwist.

HB STUTTGART. Die Baldessarini GmbH & Co. KG gehe Anfang September in den Besitz des Österreichers über, teilte Hugo Boss am Mittwoch im schwäbischen Metzingen mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte eine Sprecherin. Das Geschäft mit den „Baldessarini“-Düften führt der Konzern hingegen in Eigenregie weiter; Vertriebspartner ist der US-Konsumgüterhersteller Procter & Gamble.

Der seit 2002 amtierende Boss-Chef und Werner-Baldessarini-Nachfolger Bruno Sälzer hatte seit Januar nach einem Käufer für die Marke „Baldessarini“ gesucht. Sie sei zu klein für den Konzern, hatte Sälzer die Verkaufsabsichten begründet. Nach der Auslieferung der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2007 sollte die Marke eingestellt werden.

Baldessarini will die von ihm kreierte Luxusmode-Kollektion früheren Angaben zufolge eigenständig weiterführen und sucht dafür Investoren. Nachdem er vor vier Jahren den Chefposten bei Boss abgegeben hatte, war er bis zuletzt noch als Berater für den Modekonzern tätig. Bei ihm verblieb auch die kreative Verantwortung für die Designermarke mit den überwiegend handgefertigten Produkten. Boss setzte mit der Marke „Baldessarini“ zuletzt 17 Millionen Euro pro Jahr um, ein Bruchteil des mit Damen- und Herrenmode erwirtschafteten Konzernumsatzes von 1,3 Milliarden Euro.

Streit um die Marke

Zwischen Baldessarini und Sälzer war es nach der Verkaufsankündigung zu einem Streit um die Markenrechte gekommen. Baldessarini pochte in Interviews auf den Besitz der Namensrechte, während die Markenrechte bei Hugo Boss lägen.

Zu weiteren Interessenten an der Luxusmarke wollte sich Hugo Boss nicht äußern. Einem Zeitungsbericht zufolge hatten auch der westfälische Modehersteller Ahlers und der frühere Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus Interesse. Die in Hongkong ansässige Luxusgüter-Gruppe Egana-Goldpfeil sprang den Berichten zufolge zwischenzeitlich ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%