IAA-Nachrichten
Nutzfahrzeugboom zieht Zulieferer Bosch mit

Der weltgrößte Autozulieferer Robert Bosch kann nach wie vor Nutzfahrzeugboom profitieren. Das Geschäft mit den Lastwagenteilen wächst deutlich stärker als die Kraftfahrzeugtechnik-Sparte bei Bosch.

HB FRANKFURT. Das Geschäft mit Teilen für Lastwagen und Busse werde in diesem Jahr mit sieben Prozent doppelt so stark wachsen wie die Kraftfahrzeugtechnik-Sparte insgesamt, teilte Bosch am Dienstag auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover mit.

Im Automobilsegment, auf das zwei rund Drittel des Geschäfts von Bosch entfallen, erwartet Bosch 2006 eine Umsatzsteigerung um drei bis vier Prozent auf 27 Mrd. Euro. Dabei entwickle sich die Nachfrage in den Regionen sehr unterschiedlich, sagte Spartenchef Bernd Bohr. „Die Dynamik in Asien kann die Strukturprobleme der nordamerikanischen Automobilindustrie nicht ausgleichen.“

Im Konzern strebt Bosch nach wie vor eine Umsatzsteigerung um fünf Prozent auf 43,5 Mrd. Euro an. Trotz steigender Rohstoffpreise peilt das Stuttgarter Traditionsunternehmen eine Vorsteuerrendite von sieben Prozent an. 2005 hatte der Wert bei 7,7 Prozent gelegen.

Im kommenden Jahr wird Bosch nach eigener Einschätzung unter einer leichten Abflachung der weltweiten Lkw-Nachfrage leiden. „2008 bis 2010 wird der Markt aber wieder stärker anziehen - und unser Geschäft ebenso“, sagte Bohr. Das wachstumsstarke Asiengeschäft will Bosch ausbauen: Sein Umsatzanteil soll auf 25 von derzeit 18 Prozent wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%