IATA-Schätzung
Airlines zahlen für Kerosin 2005 100 Mrd. Dollar

Die gestiegenen Ölpreise treiben die Kerosin-Kosten der Fluggesellschaften in diesem Jahr auf fast 100 Milliarden Dollar. Damit habe sich dieser Posten in weniger als zwei Jahren mehr als verdoppelt und mache jetzt 25 Prozent der Gesamtkosten aus, teilte der Branchenverband IATA mit.

HB WASHINGTON. „Das Öl raubt der Branche einmal mehr die Rückkehr zur Rentabilität“, sagte IATA-Generaldirektor Giovanni Bisignani. Zugleich übte er harsche Kritik an den Ölgesellschaften, die nach seiner Einschätzung die Situation ausnutzten, um 14 Milliarden Dollar zusätzlich einzustreichen. „Das bedeutet Salz in die Wunden einer weltweiten Krise streuen.“ Darüber hinaus sorgten die Auswirkungen des Hurrikans „Katrina“ auf Treibstoffversorgung und Raffinerie-Kapazitäten dafür, dass sich so schnell nichts an dieser Situation ändern werde.

Nach IATA-Schätzungen werden die europäischen Fluggesellschaften 2005 die Gewinnschwelle erreiche, die asiatischen zusammen sogar rund eine Milliarde Dollar verdienen. Ende vergangener Woche hatte die US-Branche gewarnt, den US-Fluggesellschaften drohe in diesem Jahr wegen der zusätzlichen Belastungen durch die Energieverteuerung nach „Katrina“ wegen der hohen Treibstoffkosten ein Verlust von zusammen bis zu zehn Milliarden Dollar. Sie will deshalb eine Aussetzung der Steuer auf Flugzeug-Treibstoff für ein Jahr beantragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%