ICE-Züge
Siemens bekommt Auftrag von der Bahn

Die Deutsche Bahn kauft bei Siemens 15 neue ICE-Züge. Der Auftrag hat dem Vernehmen nach ein Volumen von rund 500 Millionen Euro. Siemens hat sich mit seinem ICE offenbar nur knapp gegen andere Wettbewerber durchgesetzt.

HB MÜNCHEN. Siemens bestätigte am Montag einen entsprechenden Vorabbericht der "Bild"-Zeitung (Dienstagausgabe). "Wir haben uns nach einem langwierigen Ausschreibungsverfahren für die ICE-3-Weiterentwicklung von Siemens entschieden", sagte Bahn-Chef Hartmut Mehdorn dem Blatt. Der Bahn-Aufsichtsrat muss dem Bericht zufolge noch zustimmen. Die ersten Wagen sollen demnach im Dezember 2011 in Betrieb gehen.

Die ersten Wagen sollen im Dezember 2011 in Betrieb gehen. Bahn-Vorstandsvorsitzender Hartmut Mehdorn sagte: "Damit verbessern wir das Angebot für unsere Kunden und unterstützen zudem mitten in der Wirtschaftskrise den Erhalt deutscher Arbeitsplätze."

Außerdem gab Siemens bekannt, sich bei seiner konzernweiten Software-Entwicklung in einer zentralen Technologieabteilung zu konzentrieren. Das Unternehmen benötigt spezielle Software etwa zur Steuerung von Computertomographen oder Kraftwerken. 3 000 bei der IT-Sparte SIS beschäftigte Mitarbeiter vornehmlich aus Österreich und Indien sollen in die Abteilung wechseln. Insgesamt hat SIS 41 000 Mitarbeiter.

Die Entwickler des vor fast zwei Jahren für 3,5 Milliarden Dollar übernommenen US-Software-Konzerns UGS werden nach Angaben eines Konzernsprechers nicht einbezogen. Deren Software werde auch einzeln verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%