Im Halbjahr mit Umsatzplus
Ostergeschäft bekommt Lindt gut

Der Schokoladenproduzent Lindt & Sprüngli hat dank Preiserhöhungen und einem guten Ostergeschäft seinen Halbjahres-Umsatz um 3,3 % auf 673 Mill. Franken gesteigert. Den üblicherweise im ersten Halbjahr anfallenden Vorsteuerverlust verbesserte Lindt damit auf 13,4 von 19 Mill. Franken im Vorjahr, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Reuters ZÜRICH. Das Ostergeschäft habe gute Zuwachsraten bei den Verkäufen gebracht. In Lokalwährungen sei der Umsatz um 7,4 % gewachsen, so Lindt. Wegen gestiegener Kakaopreise hatte die Schokoladenindustrie zudem die Preise allgemein erhöht. Dies sei von Handel wie auch von Verbrauchern gut akzeptiert worden. Die Einführung neuer Produkte mit Frühlings- und Sommerrezepturen sei erfolgreich gewesen.

Der operative Verlust (Ebit) verringerte sich auf 10,3 Mill. von 14,5 Mill. in der Vorjahresperiode. Für das Gesamtjahr rechnet Lindt mit einem operativen Ergebnis sowie einem Gewinn im Rahmen der Markterwartungen.

Für das zweite Semester erwartet das Unternehmen keine wesentliche Verbesserung der Konsumentenstimmung.

Analysten hatten Lindt im ersten Halbjahr im Durchschnitt mit einem Umsatz von 655 Milionen Franken und einem Ergebnis vor Steuern von minus 18,1 Mill. Franken gesehen. Lindt erzielt wegen des Weihnachtsgeschäftes traditionell in der zweiten Jahreshälfte mehr als 60 % des Umsatzes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%