In der IT-Dienstleistungsbranche tobt harter Verdrängungswettbewerb
Siemens kauft RAG-IT-Tochter

Die unter Ertragsproblemen leidende Siemens-IT-Dienstleistungssparte SBS kauft die Datentechnik-Firma RAG Informatik GmbH mit rund 800 Mitarbeitern.

HB MÜNCHEN. Zugleich werden die Münchener in den kommenden sieben Jahren die kompletten IT-Aufgaben des Essener Energie- und Chemiekonzern RAG übernehmen und hoffen dabei auf ein Umsatzvolumen von rund 500 Millionen Euro.

„Mit dem Kauf der RAG Informatik vertiefen wir die Partnerschaft mit dem Großkunden RAG“, erklärte Jürgen Frischmuth, Bereichsvorstand von Siemens Business Services (SBS), am Mittwoch in München. „Zusätzlich erwerben wir Kompetenzen mit denen wir unser Geschäft mit mittelständischen Kunden weiter ausbauen können.“ Siemens betreut bereits seit einigen Jahren Telefone und Netze der RAG. Ein SBS-Sprecher wollte zum Kaufpreis der Transaktion, die auch die Übernahme der RAG Informatik-Tochter saardata GmbH umfasst, keine Angaben machen.

Beide Firmen beschäftigen den Angaben zufolge zusammen rund 800 Mitarbeiter und erzielten 2003 einen Umsatz von 108 Mill. Euro. Die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt der Kartellbehörden. Siemens baut zugleich zum 1. Januar seine Partnerschaft mit RAG aus. „Die entsprechende Vereinbarung im Rahmen der IT-Partnerschaft hat ein Volumen von rund 500 Millionen Euro“, teilte Siemens Business Services (SBS) am Mittwoch in München mit.

Seite 1:

Siemens kauft RAG-IT-Tochter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%