In Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Insiderhandel
Ex-EADS-Chef Forgeard festgenommen

Der ehemalige EADS-Chef Noel Forgeard ist nach Angaben aus französischen Polizeikreisen im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Insider-Handels festgenommen worden. Forgeard sowie weitere amtierende und ehemalige Manager des Konzerns hatten ein Fehlverhalten stets dementiert.

HB PARIS. Er werde befragt, hieß es am Mittwoch. Nach französischem Recht darf die Untersuchungshaft höchstens 48 Stunden dauern. Danach muss der Festgenommene einem Richter vorgeführt werden, der über die Aufnahme einer formellen Untersuchung entscheidet.

Die Insider-Ermittlungen bei EADS wurden aufgenommen, nachdem die Verzögerungen beim A380 im Juni 2006 zu einem Absturz des EADS-Aktienkurses geführt hatten. Forgeard und eine Reihe von anderen heutigen und ehemaligen Managern des Konzerns hatten im März 2006 von ihrem Recht zum Verkauf von Aktienoptionen Gebrauch gemacht. Ein Fehlverhalten weisen sie zurück.

Im April 2008 hatte die französische Börsenaufsicht AMF, die eine eigene Ermittlung führt, die Staatsanwaltschaft über ihren Verdacht auf Insiderhandel zahlreicher EADS-Spitzenmanager informiert. In ihrem Bericht ist von "massivem Insiderhandel" zwischen Ende 2005 und Anfang 2006 die Rede. Die AMF hat deswegen ein Sanktionsverfahren eingeleitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%