Indischer Autobauer

Jaguar treibt Gewinn bei Tata Motors

Auf dem Heimatmarkt hat Tata Motors Probleme, sich gegen die Rivalen durchzusetzen. Dennoch schafft der indische Autobauer einen Gewinnsprung. Zu verdanken hat das der Konzern der europäischen Tochter Jaguar Land Rover.
Kommentieren
Der indische Autobauer Tata Motors hat auf dem Heimatmarkt Probleme, sich gegen die Konkurrenz wie Maruti Suzuki sowie Hyundai und Honda durchzusetzen. Quelle: Reuters

Der indische Autobauer Tata Motors hat auf dem Heimatmarkt Probleme, sich gegen die Konkurrenz wie Maruti Suzuki sowie Hyundai und Honda durchzusetzen.

(Foto: Reuters)

Mumbai/Neu DelhiDie hohe Nachfrage nach Jaguar- und Land-Rover-Luxusfahrzeugen hat dem größten indischen Autobauer Tata Motors einen Gewinnsprung beschert. Der Überschuss verdreifachte sich im abgelaufenen Quartal auf rund 54 Milliarden Rupien (660 Millionen Euro), wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Vor allem Chinesen bestellten Modelle des vor sechs Jahren übernommenen britischen Herstellers Jaguar Land Rover. Dagegen verkaufte Tata deutlich weniger eigene Fahrzeuge. Insgesamt legte der Umsatz von April bis Juni um fast 40 Prozent auf umgerechnet 7,9 Milliarden Euro zu.

Der umsatzstärkste indische Autobauer hat auf dem Heimatmarkt Probleme, sich gegen die Rivalen Maruti Suzuki sowie Hyundai und Honda durchzusetzen. Autokäufer gehen an Tata-Modellen häufig vorbei, weil die Marke vor allem mit dem Billigauto Nano in Verbindung gebracht wird oder als reines Taxi-Fahrzeug gilt.

Zudem macht dem Konzern das schwache indische Wirtschaftswachstum zu schaffen. Mittlerweile verkauft Tata mehr Jaguar und Land Rover als eigene Modelle.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Indischer Autobauer: Jaguar treibt Gewinn bei Tata Motors"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%