Industrie
Asics sieht weiteres Wachstum im Laufschuh-Markt

Der Sportartikelhersteller Asics sieht weitere Wachstumschancen im deutschen Markt für Laufschuhe.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Sportartikelhersteller Asics sieht weitere Wachstumschancen im deutschen Markt für Laufschuhe. Mit schätzungsweise 3,9 Millionen Menschen, die mindestens zwei Mal pro Woche laufen gehen, gehöre Deutschland zu den Ländern in Europa mit den meisten Aktiven, sagte der Geschäftsführer der Asics Deutschland Gmbh, Dieter Bauer, der dpa am Rande der Sportartikel-Messe ispo in München.

Das Tempo aus dem vergangenen Jahr habe man zwar im ersten Halbjahr 2006 auch wegen des langen Winters nicht halten können. "Nach 30 Prozent Umsatzplus im ersten Halbjahr 2005 konnten wir aber immerhin nochmal einstellig drauf legen", sagte Bauer. Das Gesamtjahr könne man in Deutschland voraussichtlich wieder mit einem zweistelligen Unsatzwachstum abschließen.

Während der Markt für Running-Schuhe im ersten Halbjahr leicht zugelegt habe, habe man die ungünstige Witterung vor allem bei den Walking-Schuhen zu spüren bekommen. Erstmals seit Beginn des Booms seien die Umsätze mit Walking-Schuhen in den ersten Monaten 2006 rückläufig gewesen. Walker mieden kältere Jahreszeiten eher, sagte Bauer. Zudem seien durch den Boom um die Fußball-Weltmeisterschaft andere Sportarten ins Hintertreffen geraten. "Die WM hat das Geschäft beeinträchtigt, die Läden waren leer." Angesichts des seit Wochen schönen Sommerwetters wolle man jetzt aber aufholen.

Zugleich teilt Bauer aber die Sorgen der Sportfachhändler in Deutschland, die sich wegen der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung auf ein schwieriges Jahr 2007 einstellen. Die Schere zwischen den Kundengruppen werde dadurch weiter aufgehen, erwartet der Asics- Deutschland-Geschäftsführer. "Es wird wieder mehr Billig-Käufer auf der einen Seite und mehr Premium-Käufer auf der anderen Seite geben."

Das Thema Fußball hat Asics in Deutschland schon vor längerem ganz aus dem Programm genommen. "Das hatte sich zu einem reinen Investment entwickelt", sagte Bauer, der Sportartikel-Konzern adidas sei in diesem Bereich übermächtig. Trotzdem sei Asics mit Hauptsitz in Japan auch im vergangenen Jahr mit mehr als 20 Prozent Umsatzplus das am schnellsten wachsende Sportunternehmen in Europa gewesen. Weltweit legten die Erlöse 2005 um fast zehn Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar zu. Die Zeit der Weltmeisterschaft habe man in Deutschland für den Ausbau von Kooperationen mit den Fachhandelsverbänden Intersport und Sport 2000 genutzt, sagte Bauer. "Das wird uns 2007 nach vorne bringen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%