Industrie
Autozulieferer Elmos schöpft Hoffnung

Der Umsatz beim Autozulieferer Elmos ist im ersten Halbjahr um fast die Hälfte eingebrochen. Dennoch sieht die Firma die Talsohle durchschritten. In der zweiten Jahreshälfte erwarte der Vorstand daher eine deutliche Verbesserung.

HB DÜSSELDORF. Nach einem Umsatzeinbruch im ersten Halbjahr sieht der Verluste schreibende Autozulieferer Elmos die Talsohle durchschritten. „Auch wenn der bisherige Verlauf des Jahres enttäuschend war, sehen wir jetzt einen erfreulichen Trend bei den Bestellungen“, teilte Firmenchef Anton Mindl am Mittwoch mit.

Das Verhältnis von Auftragseingang zum Umsatz liege deutlich über eins und bedeute für den Chiphersteller damit eine steigende Auslastung. In der zweiten Jahreshälfte erwarte der Vorstand daher eine deutliche Verbesserung. Das vierte Quartal dürfte dann operativ mit einer schwarzen Null abgeschlossen werden.

Im ersten Halbjahr brach der Umsatz bei Elmos um fast die Hälfte auf 47,8 (Vorjahr: 90) Mio. Euro ein. Operativ verbuchte die Dortmunder Firma einen Verlust (Ebit) von 18,8 Mio. Euro nach einem Gewinn von neun Mio. vor Jahresfrist. Netto lag das Minus bei 13,7 Mio. Euro. In der ersten Hälfte des Vorjahres hatte Elmos noch 6,4 Mio. Euro verdient.

Das Unternehmen war zum Jahresauftakt in Folge des Konjunktureinbruchs in die roten Zahlen gerutscht. Durch Kostensenkungen und Kurzarbeit sollen in diesem Jahr über zehn Millionen Euro eingespart werden. Die Firma macht rund 90 Prozent ihres Umsatzes mit Chips für die Automobilelektronik. Die Elmos-Aktie gab am Vormittag 1,1 Prozent nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%