Industrie drohen Versorgungsengpässe im Winter
Britanniens Energiereichtum schwindet

Vor 30 Jahren begann die Produktion in der Nordsee, doch die Tage ausreichender Rohstoffversorgung scheinen gezählt. In 15 Jahren wird man ersten Berechnungen zu Folge rund drei Viertel des Öls aus dem Ausland importieren müssen.

HB LONDON. Die Briten stehen vor einem ungeahnten Problem: Im Winter könnte die Energie knapp werden. Die Regierung hat bereits angekündigt, dass die Industrie im Notfall Werke schließen müsse, denn die Energieversorgung der privaten Haushalte gehe vor. Metereologen sagen einen ungewöhnlich strengen Winter voraus – doch der eigentliche Grund des Problems ist der Rückgang der heimischen Gasförderung. Das Nordsee-Gas, das jahrzehntelang reichlich strömte, heizt nicht nur die Häuser, sondern dominiert auch die Stromproduktion.

Die Gasversorgung der Insel hat momentan wenig Reserven, denn die Briten haben die Importkapazitäten nicht so schnell ausgebaut, wie es der Rückgang der eigenen Produktion erfordert hätte. „Die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt wird nicht genug Strom haben, um ihre Produktion aufrechtzuerhalten“, klagt Sir Digby Jones, Generaldirektor des Industrieverbandes CBI. „Wir werden noch zur Vier-Tage-Woche zurückkehren“, malt er das Schreckgespenst der Ölkrise von 1973 an die Wand, als die britische Wirtschaft die Arbeitszeit reduzieren musste. „Schwachsinn“, keilt Energie-Staatssekretär Malcolm Wicks zurück. Bei sehr schlechtem Wetter könne es einzelne Unternehmen treffen, doch ein Vergleich mit den Siebzigern sei „Panikmache“.

Die hitzige Debatte über mögliche Versorgungslücken führt den Briten vor Augen, dass die Zeiten einer autarken Energieversorgung vorbei sind. Um die Jahrtausendwende haben Öl- und Gasförderung aus der Nordsee ihren Höhepunkt überschritten, seit diesem Jahr ist das Land Netto-Importeur von Gas. Spätestens in fünf Jahren wird das auch für Öl gelten, schätzt der Verband der Offshore-Produzenten.

Seite 1:

Britanniens Energiereichtum schwindet

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%