Industrie
Nestlé erwirbt Uncle Tobys in Australien

dpa-afx VEVEY. Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestle kauft das Geschäft von Uncle Tobys in Australien sowie die entsprechenden Markenrechte in Neuseeland. Das Unternehmen lässt sich diese Transaktion 890 Mill. Australische Dollar (524 Mill. Euro) in bar kosten, wie Nestle am Dienstag in Vevey mitteilte.

Der Kaufpreis entspreche dem 11,3-fachen Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) 2005 von Uncle Tobys. Für das Geschäftsjahr 2005 wies Uncle Tobys einen Umsatz von rund 400 Mill. Dollar sowie ein Ebitda von rund 79 Mill. Dollar aus. Die Akquisition unterstreiche die Ausrichtung von Nestle auf die Bereiche Nutrition, Gesundheit und Wohlbefinden, hieß es.

Frühstückszerealien machen nach den Angaben über 40 Prozent des Umsatzes von Uncle Tobys aus. Im Zuge der Transaktion wird Cereal Partners Worldwide (CPW), ein Joint-Venture zwischen Nestle und General Mills und weltweit die Nummer Zwei im Bereich Zerealien, das Zerealiengeschäft von Uncle Tobys übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%