Industrie
US-Mischkonzern Honeywell schreibt mehr Gewinn als erwartet

Analysten haben Honeywell unterschätzt: Der US-Mischkonzern Honeywell kann sich über überraschend viel Gewinn freuen: je Aktie mit 1,28 Dollar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um drei Prozent.
  • 0

BangaloreDer US-Mischkonzern Honeywell hat im zweiten Quartal dank einer größeren Nachfrage nach seinen Sicherheitssystemen und Turboladern überraschend viel Gewinn eingefahren. Das Nettoergebnis sei um 13 Prozent auf 1,02 Milliarden Dollar gestiegen, teilte der Hersteller von Flugzeugteilen, Ventilatoren oder Chemikalien am Freitag mit.

Je Aktie stand ein Gewinn von 1,28 Dollar zu Buche. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt nur mit 1,21 Dollar gerechnet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 9,69 Milliarden Dollar.

Zu den Honeywell-Kunden zählen die US-Streitkräfte, Boeing und Airbus. Zurzeit steht ein Bauteil des Konzerns in Verdacht, einen Brand in einem 787 Dreamliner von Boeing auf dem Londoner Flughafen Heathrow ausgelöst zu haben. Die britischen Unfallermittler empfehlen, den Notsender abzuschalten, mit dem Rettungsmannschaften bei einem Absturz die Maschine schneller finden sollen.

Honeywell erwartet wegen der Empfehlung der Ermittler nach eigenem Bekunden keine finanziellen Auswirkungen.

Bei der Vorlage der Quartalszahlen am Freitag hob Honeywell seinen Gewinnausblick für das Gesamtjahr an. Der Konzern erwartet nun ein Ergebnis je Aktie von mindestens 4,85 Dollar. Bisher lag die Prognose bei 4,80 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Industrie: US-Mischkonzern Honeywell schreibt mehr Gewinn als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%