Industriegase-Konzern
Linde erhält Großauftrag aus Indien

Der Münchener Industriegase-Konzern Linde hat erneut einen Großauftrag für seine Sparte Anlagenbau erhalten. Gemeinsam mit dem koreanischen Konzern Samsung errichtet der Industriegase-Konzern einen neuen Chemiekomplex - die Münchener bauen eine schlüsselfertige Ethylenanlage für das indische Unternehmen Opal.

DÜSSELDORF. Opal ist eine Tochterfirma der staatlichen Oil and Natural Gas Corporation. Den Gesamtwert des Auftrages bezifferte ein Linde-Sprecher auf umgerechnet rund eine Mrd. Euro. Davon entfallen auf Linde 350 Mio. Euro. Die Anlage mit einer Gesamtkapazität von rund 1,8 Mio. Tonnen pro Jahr soll Ende 2012 in Betrieb gehen und ist Teil eines neuen petrochemischen Komplexes.

Linde ist Konsortialführer des Auftrages und wird die Technologie des Crackers, der das Gas in seine Bestandteile zerlegt, liefern, die Grundlagenplanung ausführen und Bauteile zuliefern. Samsung liefert die Komponenten und ist zuständig für Bau und Montage der Anlage. Linde arbeitet mit dem Partner Samsung bereits seit vielen Jahren im Anlagenbau zusammen.

Die Münchener erwarten in ihrem Bereich Anlagenbau für das Jahr 2008 einen Auftragseingang von drei Mrd. Euro. Nach neun Monaten des laufenden Jahres lag der Auftragseingang bei 2,3 Mrd. Euro. Im Vorjahr verbuchte der Bereich Bestellungen für 2,9 Mrd. Euro. Der Konzern profitiert im Anlagenbau davon, dass viele öl- und gaserzeugende Länder die Rohstoffe zunehmend im eigenen Land veredeln möchten und deshalb öl- und gasverarbeitende Anlagen bestellen und eine eigene Chemieindustrie aufbauen. Bei dem für Linde neuen Kunden Opal handelt es sich dagegen nicht um einen Förderer von Öl oder Gas. In dem Chemiekomplex werden Ausgangsstoffe für die Kunststoffindustrie hergestellt.

Der Linde-Konzern erzielte 2007 insgesamt einen Umsatz von 12,3 Mrd. Euro. Für 2008 rechnet Linde-Chef Wolfgang Reitzle mit einem Umsatzwachstum und einem überdurchschnittlichen Ergebnisanstieg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%