Industriegeschäft verhilft zu Ergebnissprung
Bayer hebt Prognosen an

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat von der Belebung seines klassischen Chemiegeschäfts profitiert und das operative Ergebnis im dritten Quartal überraschend deutlich gesteigert. Der Konzern hat seineGeschäftsziele für das laufene Jahr angehoben. Mit seinen Zahlen zum dritten Jahresviertel übertraf Bayer zudem die Prognosen von Branchenanalysten.

HB LEVERKUSEN. Der Betriebsgewinn (Ebit) vor Sondereinflüssen - wie etwa Restrukturierungen - sei vor allem dank eines starken Industriegeschäfts binnen Jahresfrist auf 383 Mill. ? gestiegen nach 125 Mill. ? vor Jahresfrist, teilte Bayer am Donnerstag in Leverkusen mit. Analysten hatten nach einer Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters für den Zeitraum Juli bis September im Schnitt mit 255 Mill. ? gerechnet. Der Umsatz legte um 3,4 % auf 7,065 Mrd. ? zu.

Bayer habe das Ziel, 2004 das um Sondereinflüsse bereinigte Ebit um mehr als zehn Prozent zu steigern bereits nach neun Monaten klar erreicht, hieß es. Im vierten Quartal solle das Ebit vor Sondereinflüssen nun deutlich über dem Vorjahreswert liegen. Der prozentuale Anstieg des Jahresumsatzes 2004 solle nun in der Größenordnung des Dreivierteljahres ausfallen, teilte Bayer mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%