Inside: Scania
Alleingang mit Risiken

Es brummt kräftig. Die Aktie des schwedischen LKW-Herstellers Scania erreichte Anfang der Woche mit 357 Kronen (38,28 Euro) den höchsten Kurs seit ihrer Notierung an der Stockholmer Börse vor zehn Jahren. Die Brummis aus Schweden fahren auf der Überholspur. Das gilt für Scania ebenso wie für den größeren Konkurrenten Volvo. Das macht sie zu einem interessanten Übernahmeopfer bei der nächsten Konsolidierungswelle der Branche.

STOCKHOLM. Scanias Kursanstieg illustriert die starke Konjunktur der gesamten Lkw-Branche. Und sie hat erneut die Gerüchteküche zum Brodeln gebracht: Gerade einmal zwei Wochen sind vergangen, seit die Spekulationen über eine eventuelle Übernahme von Volvo durch Hedge Fonds die globale Runde machten. Nun ist Scania an der Reihe.

Der kleine, aber feine LKW-Hersteller aus Södertälje könnte ein Übernahmeopfer bei der nächsten Konsolidierungswelle der Branche sein. Gerade die deutsche MAN wird nicht zuletzt nach Aussagen ihres Chefs, des Schweden und Ex-Scania-Managers(!) Håkan Samuelsson, nach Übernahmekandidaten Ausschau zu halten, als eventueller Käufer gehandelt.

Der immer etwas muffelig wirkende Scania-Chef Leif Östling hält von solchen Dingen gar nichts. Immer wieder hat er eine ganz eigene Fahrspur gewählt, und immer wieder haben ihn dabei die größten Scania-Aktionäre, Volkswagen und die Wallenberg-Investmentgesellschaft Investor, unterstützt. Zuletzt kündigte er sogar eine seit mehreren Jahren laufende Kooperation mit MAN zur Entwicklung einzelner Komponenten auf. Bisher hat Östling mit seiner etwas eigenbrötlerischen Strategie Erfolg gehabt.

„Small is beautiful“ heißt es in der Scania-Zentrale stets, wenn wieder neue Übernahmegerüchte auftauchen. Tatsächlich hat der schwedische LKW-Produzent als erster weltweit ein umfassendes Modulsystem eingeführt, das die Produktionskosten drastisch sinken ließ. Heute erwirtschaftet der Konzern Renditen, von denen viele Konkurrenten nur träumen können.

Seite 1:

Alleingang mit Risiken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%