Insolventer Hersteller LGB übernommen
Märklin fährt nun auch Gartenbahnen

Der Modelleisenbahnhersteller Märklin aus Göppingen hat den insolventen Nürnberger Gartenbahnhersteller LGB übernommen.

HB GÖPPINGEN. Die Gläubigerversammlung der insolventen Ernst Paul Lehmann Patentwerke, die Inhaber der Marke LGB ist, habe am Donnerstag dem Verkauf zugestimmt, teilte Märklin in Göppingen mit. „Mit der Übernahme von LGB erschließen wir eine neue Kundengruppe und ergänzen das Produktprogramm um die einzige noch fehlende gängige Spurweite“, erklärte Märklin-Chef Axel Dietz.

Nach seinen Angaben konnte Märklin im ersten Halbjahr gegen den Branchentrend seine Betriebsleistung - Umsatz, sonstige Erlöse und Bestandsveränderungen - auf 55,1 Mill. Euro steigern, nach 54,8 Mill. im Vorjahr. Der Auftragsbestand verbesserte sich um 16 Prozent auf 58,6 Mill. Euro. Die Zahlen des ersten Halbjahres bestätigten Märklin auf dem eingeschlagenen Weg der Gesundung, erklärte Dietz. Märklin war im Mai 2006 vom britischen Finanzinvestor Kingsbrigde übernommen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%