Instandhaltung
MTU ergattert Riesenauftrag

Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat von der amerikanischen Fluggesellschaft Jet-Blue Airways einen milliardenschweren Folgeauftrag erhalten. Der gesamte Auftrag wird damit zum größten Instandhaltungsauftrag in der Unternehmensgeschichte.

HB MÜNCHEN. Der im Juni 2005 geschlossene Vertrag über die Instandhaltung von knapp 400 Triebwerken sei von zehn auf 15 Jahre verlängert worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hannover mit. „Das erhöht das Auftragsvolumen um 1,7 auf 2,4 Mrd. Euro.“ Dies sei der größte Instandhaltungsauftrag in der Unternehmensgeschichte.

Die Arbeiten werden am Standort Hannover ausgeführt, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Gewartet werden so genannte V2500-Triebwerke, die in Airbus-Maschinen der A320-Reihe zum Einsatz kommen. Jet-Blue ist den Angaben zufolge der größte Betreiber dieser Triebwerke der mittleren Schubklasse und wichtigster Kunde des internationalen Joint Ventures International Aero Engines (IAE), an dem MTU beteiligt ist. Bei 116 IAE-Antrieben, die ab 2009 an Jet-Blue ausgeliefert werden, handle es sich um eine verbesserte Version, die weniger Kraftstoff verbrauche und billiger bei der Wartung sei.

MTU Aero Engines baut Triebwerksteile für die zivile Luftfahrt und bietet im militärischen Sektor auch Komplettversionen an. Die Gewinne werden aber in erster Linie mit der Instandhaltung erwirtschaftet, die mit langfristigen Aufträgen stetige Einnahmen garantiert. Nach der Vertragsverlängerung mit Jet-Blue Airways hat Deutschlands führender Triebwerkshersteller jetzt den Angaben zufolge Instandhaltungsverträge im Wert von mehr als fünf Mrd. Euro in den Büchern stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%