Internationale Absatzstärke
Pepsico-Gewinn sprudelt

Der weltweit zweitgrößte Erfrischungsgetränke-Hersteller Pepsico hat im ersten Quartal seinen Gewinn und Umsatz gesteigert. Dies ist vor allem den guten Geschäften im Ausland und Preiserhöhungen in Nordamerika zu verdanken.

HB NEW YORK. Pepsico teilte am Donnerstag mit, der Gewinn sei auf 912 Mill. Dollar von 804 Mill. Dollar im Vorjahr erhöht worden. Dies entspreche einem Gewinn je Aktie von 53 Cent (Vorjahr: 46 Cent). Damit übertraf der Konzern die durchschnittliche Analystenerwartung von 50 Cent je Aktie. Der Umsatz stieg auf 6,59 Mrd. Dollar von 6,13 Mrd. im Vorjahresquartal. Das breite Sortiment des Konzerns, das neben Limonaden auch das Sporterfrischungsgetränk Gatorade anbietet, hat das Unternehmen trotz der im Zuge der Gesundheitsdebatte widrigen Bedingungen in der Branche auf Gewinnkurs gehalten.

Pepsico ist bei Erfrischungsgetränken die Nummer zwei nach Coca-Cola. Die Gesellschaft ist mit ihrer Frito-Lay-Sparte weltgrößter Knabbergebäckhersteller und verfügt auch über eine große Lebensmittelsparte.

Im Ausland legte die Gesellschaft vor allem in Indien, China, Brasilien und Russland sowie im Nahen Osten kräftig zu. Der Getränkeabsatz erhöhte sich in der Region Europa/Naher Osten/Afrika um elf Prozent und in Asien um 17 %. Pepsico erwartet für das Gesamtjahr einen Gewinn von 2,60 Dollar je Aktie. Das Unternehmen prüft, ob es angesammelte (kumulierte) Auslandsgewinne von 7,5 Mrd. Dollar in die USA zurück überweisen (repatriieren) soll. Dies können US-Unternehmen mit Hilfe neuer günstiger Steuersätze tun, die nur 2005 gelten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%