Interview mit Beiersdorf-Chef Rolf Kunisch
Tesa-Börsengang für Beiersdorf eine Option

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters sagte Beiersdorf-Chef Rolf Kunisch, ein Börsengang der Klebstofftochter Tesa sei eine Option für die Zukunft. Der von Tchibo kontrollierte Hamburger Traditionskonzern strebe zudem weiterhin Unternehmenszukäufe an. Derzeit gebe es aber keine passenden Kandidaten auf dem Markt. Vorrang für Beiersdorf habe organisches Wachstum.

HB HAMBURG. Falls Beiersdorf künftig Geld benötigen sollte, wäre ein Börsengang von Tesa eine von mehreren Möglichkeiten, sagte Kunisch in dem Interview am Montag in Hamburg. „Eine von diesen Alternativen wäre ein Börsengang.“ Derzeit werde dies aber nicht erwogen. „Es gibt Optionen, zum Glück“, sagte Kunisch.

Kunisch machte deutlich, dass Beiersdorf zwar weiterhin an Unternehmenszukäufen interessiert sei, diese zurzeit aber keinen Vorrang hätten. „Im Moment ist nichts passendes auf dem Markt“, sagte er zur Begründung. Der Konzern verfügt nach dem Rückkauf von zehn Prozent eigenen Aktien über Barmittel von etwa 1,5 Mrd. €, die für Zukäufe eingesetzt werden könnten.

Daneben verwies Kunisch erneut auf die Möglichkeit, die selbst gehaltenen Aktien bei einer Akquisition als Währung einzusetzen. Denkbar sei auch, die Anteilsscheine vom Markt zu nehmen, um so den Aktienkurs zu steigern. „Wir werden die zehn Prozent sicher nicht über einen mittelfristigen oder langfristigen Zeitraum behalten, ohne etwas daraus zu machen“, sagte Kunisch.

Er bekräftigte zugleich die Prognose, wonach sich der Umsatz im laufenden Jahr weiter erhöhen soll. Dabei soll die Nettoumsatzrendite auf dem Niveau des Vorjahres von 6,4 % gehalten werden. Eine konkretere Prognose wolle Beiersdorf bei der Bekanntgabe seiner Halbjahreszahlen im August machen.

Seite 1:

Tesa-Börsengang für Beiersdorf eine Option

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%