Investitionen in neue Produkte
Kamerahersteller Leica kehrt in Gewinnzone zurück

Der traditionsreiche Kamerahersteller Leica ist im Geschäftsjahr 2002/2003 (zum 31. März) wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. In das neue Geschäftsjahr startete der Konzern mit Sitz im hessischen Solms jedoch wegen des starken Euro und der Auswirkungen der SARS-Krise allerdings mit Umsatzminus und Verlusten.

Reuters SOLMS. Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe Leica sein Ergebnis nach Steuern auf 1,5 Millionen Euro nach einem Verlust von 1,5 Millionen Euro im Vorjahr verbessert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Umsatz stieg auf 144,2 Millionen Euro von rund 140 Millionen Euro. 40 Prozent des Umsatzes sei auf neue Produkte entfallen. Die Investitionen, insbesondere für weitere neue Produkte, seien um 80,9 Prozent auf 9,1 Millionen Euro erhöht worden.

Der Start in das neue Geschäftsjahr sei mit einem Umsatzminus von 20,5 Prozent auf 25,1 Millionen Euro jedoch schwierig gewesen, teilte Leica mit. „Wesentliche Gründe hierfür waren die für den Export in die USA ungünstigen Euro-Dollar-Paritäten sowie die SARS-Krise in Asien.“ Leica kooperiert mit dem japanischen Konzern Matsushita im Bereich digitale Kompaktkameras, was auch weiter fortgefürht werden soll.

Der Verlust von 1,6 Millionen Euro im ersten Quartal solle bis zum Ende des Geschäftsjahres wieder ausgeglichen werden, sagte Vorstandsvorsitzender Hanns-Peter Cohn auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. Deshalb wolle der Konzern insgesamt neun Millionen Euro oder zehn Prozent der Personal- und Sachkosten einsparen. Gleichzeitig plane das Unternehmen für 2003/2004 jedoch eine Ausweitung der Investitionen vor allem in neue Produkte um 19,8 Prozent auf 10,9 Millionen Euro.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass die Konjunktur wieder anspringen wird“, sagte Cohn. „Mit Produktneuheiten, einer in der Krise zusammengewachsenen Belegschaft und einer modernen Betriebsstruktur wollen wir dann die Früchte unserer Arbeit ernten.“ Im Segment der Kompaktkameras trügen nicht nur die digitalen Modellen, sondern auch analoge Modelle zum Wachstum bei. Im Geschäftsjahr solle ein weiteres analoges Kameramodell präsentiert werden. Die Sportoptik - Ferngläser, Spektive und Entfernungsmessgeräte - nähme eine immer wichtigere Position für das Unternehmen ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%