Investitionsvolumen von rund 100 Mill. Dollar
Daimler-Chrysler baut Werk in Russland

Der Autokonzern Daimler-Chrysler steht kurz vor dem Startschuss für ein eigenes Werk in Russland. Der Bau der Fabrik, in der C- und E-Klasse-Modelle aus Bausätzen produziert werden, soll bereits Anfang 2006 beginnen.

HB DÜSSELDORF. Wie das Handelsblatt (Donnerstagsausgabe) aus Unternehmenskreisen erfuhr, sind die Pläne für den Aufbau einer ersten eigenen Produktionsstätte in der Nähe von St. Petersburg so gut wie unter Dach und Fach. Es müsse nur noch eine einzige Frage über die Zollsätze geklärt werden, hieß es aus dem Umfeld des Daimler-Vorstandes. Die Entscheidung falle noch in diesem Jahr.

Vorstandschef Jürgen Schrempp hatte sich erst im Mai in Moskau mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin getroffen, um das Projekt persönlich zu besprechen. Die Investitionen werden auf rund 100 Mill. Dollar geschätzt.

Nach Informationen aus unternehmensnahen Kreisen sollen in der neuen Fabrik von Daimler zusätzlich zu den Mercedes-Limousinen auch Chrysler-Modelle gefertigt werden. Vor allem die deutlich günstigeren Chrysler-Fahrzeuge sollen auf dem boomenden russischen Automarkt mit den bereits in Russland hergestellten Ford-Focus-Modellen konkurrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%