Jahresausblick trotz Gewinnplus gesenkt
Benetton verzeichnet rückläufige Bestellungen

Die italienische Bekleidungsgruppe Benetton hat im dritten Quartal den Gewinn gesteigert und die Erwartungen des Marktes übertroffen. Trotzdem wurde der Ausblick für das Gesamtjahr zurückgeschraubt.

HB MAILAND. Das Unternehmen gab am Freitag bekannt, wegen schwacher Nachfrage und daraus resultierender rückläufiger Bestellungen für die Herbst- sowie die Frühjahr/Sommerkollektion im Gesamtjahr mit einem Nettogewinn von 120 bis 125 Mill. € zu rechnen. Zuvor war Benetton von einem Nettoertrag von 125 bis 130 Mill. € ausgegangen. Auch die Umsatzerwartungen schraubte der Konzern von 1,75 Mrd. € auf 1,7 Mrd. € zurück.

Die Aktien von Benetton gaben an der Mailänder Börse 0,2 % ab und notierten am Nachmittag mit 9,32 €.

Dabei gab das Unternehmen einen Anstieg des Nettogewinns um 27,8 % auf 33 Mill. € bekannt. Analysten hatten im Mittel mit 25 Mill. € gerechnet. Der operative Gewinn kletterte dank geringerer Verwaltungs- und Vertriebskosten um neun Prozent auf 49 Mill. €. An den Märkten war ein operatives Ergebnis von 45 Mill. € erwartet worden.

Der Umsatz sei hingegen um sechs Prozent auf 389 Mill. € zurückgegangen, teilte der für seine farbenfrohen Pullover und provokanten Werbekampagnen bekannte Konzern weiter mit. An den Märkten war ein Umsatz von 390 Mill. € erwartet worden. Als Grund für die Umsatzeinbußen nannte Benetton das ungewöhnlich warme Wetter im September und eine zögerliche Nachfrage auf dem Heimatmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%