Jahresbilanz
Solarworld will Aktionäre beschenken

Solarworld hat 2006 seinen Gewinn mehr als verdoppelt. Das verdankte der Solartechnikhersteller zwar vor allem einem Sonderertrag aber auch ohne diesn Sonderposten lässt sich der Erfolg der Bonner sehen. Vor allem die Aktionäre dürfen sich freuen.

HB DÜSSELDORF. Inklusive eines Sonderertrags verbuchte die Firma netto 130 (Vorjahr: 52) Mill. Euro, wie Solarworld am Dienstag mitteilte. Bereinigt um den Sonderertrag erreichte das Ergebnis 73 Mill. Euro, wie geplant ein Plus von 40 Prozent.

Der operative Gewinn (Ebit) stieg bereinigt auf 118 (89) Mill. Euro. Beim Umsatz legte Solarworld um 45 Prozent auf 515 Mill. Euro zu und übertraf damit die eigene Prognose von 500 Millionen.

Solarworld sei auch in das neue Jahr sehr gut gestartet, kommentierte Vorstandschef Frank Asbeck. Im Januar habe der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent zugelegt.

Solarworld will seine Aktionäre an dem Gewinnsprung lassen. „Wir werden der Hauptversammlung vorschlagen, die Dividende von 12,5 Cent des vergangenen Jahres um 50 Prozent anzuheben“, sagte Firmenchef Frank Asbeck am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Zuvor hatte Solarworld mitgeteilt, 2006 den Gewinn inklusive eines Einmalbetrages auf 130 (Vorjahr: 52) Mill. Euro mehr als verdoppelt zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%