Jahresbilanz und Ausblick
Toyota stellt sich auf schwere Zeiten ein

Der weltgrößte Autobauer Toyota hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/2007 wieder einmal sich selbst übertroffen. Umsatz und Gewinn erreichten neue Bestwerte, so gefragt waren die Fahrzeuge bei Kunden rund um den Globus. Doch Toyotas Glückssträhne droht zu reißen. Die Probleme häufen sich.

HB TOKIO. Wie der Konzern am Mittwoch bekannt gab, stieg der operative Gewinn zum Bilanzstichtag 31. März um 19 Prozent auf 2,2 Billionen Yen, umgerechnet 13,5 Mrd. Euro. Damit ist Toyota der erste börsennotierte Konzern Japans, der über 2 Billionen Yen verdient hat im Jahr. Der Überschuss legte im Gleichschritt auf 9,8 Mrd. Euro zu.

Besonders dank guter Verkäufe im Ausland stieg der Umsatz um 13,8 Prozent auf 147,1 Mrd. Euro Damit fährt das Unternehmen bereits seit fünf Jahren Rekorde ein. In den ersten drei Monaten dieses Jahres hatte Toyota erstmals seinen US-Konkurrenten General Motors (GM) als absatzstärkster Autohersteller überflügelt. Von Januar bis März nahmen die Verkäufe um 9 Prozent auf 2,35 Mill. Fahrzeuge zu. GM konnte seinen Absatz im gleichen Zeitraum dagegen nur um 3 Prozent auf 2,26 Mill. Fahrzeuge steigern.

Dass sich die Japaner im laufenden Jahr vor die Amerikaner schieben würden, war allgemein erwartet worden. Denn während die US-Autobauer auf spritschluckende Geländewagen und Pick-Ups gesetzt haben, haben die Asiaten umweltschonende Fahrzeuge entwickelt, die sich nicht erst seit der aktuellen Klimadebatte gut verkaufen. Der gestiegene Spritpreis hatte GM schon vorher das Geschäft vermiest.

Die guten Absatzzahlen im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2006/2007 schlugen sich auch im Gewinn nieder. Der Überschuss ging um 9 Prozent auf 2,7 Mrd. Euro in die Höhe, der Umsatz legte um 10 Prozent auf 38,9 Mrd. Euro zu.

Zukunftssorgen

Wenngleich Toyota in der Vergangenheit von Rekord zu Rekord geeilt ist, in der Zukunft deuten sich Probleme an: Für das Geschäftsjahr bis Ende März 2008 prognostiziert der weltweit rentabelste Autobauer, dass der Nettogewinn nur noch minimal steigen wird und zwar um 300 Mill. auf 10,1 Mrd. Euro. Das wäre das niedrigste Gewinnwachstum seit Jahren. Auch der Umsatz soll nur leicht zulegen auf umgerechnet 153 Mrd. Euro. Toyota spricht von einer „Normalisierung des Geschäfts“.

Seite 1:

Toyota stellt sich auf schwere Zeiten ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%