Jahresgewinn verdoppelt
Goodyear im Quartal mit Verlust

Der größte amerikanische Reifenhersteller hat seinen Jahresgewinn fast verdoppelt. Im letzten Quartal ist die Goodyear Tire & Rubber Company nach dem Verkauf mehrerer Geschäftsbereiche allerdings in die roten Zahlen gerutscht.

HB AKRON. Im vierten Quartal sei ein Nettoverlust von 51 Millionen Dollar oder 29 Cent je Aktie entstanden nach einem Nettogewinn von 125 Millionen Dollar im Vorjahresquartal, teilte der Konkurrent des deutschen Continental-Konzerns am Donnerstag vor US-Börseneröffnung mit. In dem Ergebnis berücksichtigt seien Verluste nach Steuern von 78 Millionen Dollar oder 44 Cent je Aktie, die in Folge der Veräußerung der Sparte für in der Landwirtschaft eingesetzte Reifen und anderer Bereiche entstanden sei. Analysten waren im Schnitt von einem Gewinn vor Sonderposten von 22 Cent je Aktie ausgegangen.

Den Umsatz im abgelaufenen Quartal steigerte Goodyear um 2,1 Prozent auf 4,93 Milliarden Dollar. Analysten hatten hier mit 5,0 Milliarden Dollar gerechnet.

Im September hatte das in Akron im US-Bundesstaat Ohio ansässige Unternehmen die Fortsetzung seines Umstrukturierungsprogramms angekündigt, mit dem eine Wende auf dem nordamerikanischen Markt herbeigeführt werden soll. Dort sieht sich Goodyear unter anderem mit hohen Kosten für Pensionszahlungen konfrontiert.

Der Reifenhersteller hatte zuletzt die Preise erhöht und damit versucht, die gestiegenen Kosten für Rohstoffe wie natürliches und künstliches Gummi an die Kunden weiterzugeben. Ende Januar hatte Goodyear erklärt, die Rohstoffkosten im vierten Quartal seien höher ausgefallen als erwartet.

Seite 1:

Goodyear im Quartal mit Verlust

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%