Japaner steigern den Gewinn und rücken näher an GM
Toyota macht es der Konkurrenz vor

Der zweitgrößte Autohersteller der Welt, Toyota, hat sich mit einem Gewinnsprung von 32 Prozent im bis Ende Juni laufenden ersten Quartal erneut von der Konkurrenz abgesetzt.

hz TOKIO/FRANKFURT. Das operative Ergebnis stieg auf 448,63 Mrd. Yen (etwa 3,36 Mrd. Euro) und untermauerte damit die Stärke des japanischen Autobauers, der zugleich seine Absatzprognose auf 7,2 Mill. Autos hochschraubte.

Der profitabelste Massenhersteller der Welt rückt damit näher an den Branchenführer General Motors (GM) heran, den Toyota bis Ende des Jahrzehnts als größten Autobauer der Welt ablösen will. Toyota hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Weltmarktanteil bis zum Jahr 2010 auf 15 % zu steigern und damit GM vom Thron zu stoßen. Bereits im vergangenen Jahr verdrängten die Japaner den US-Riesen Ford nach PKW-Zulassungen von Rang zwei.

Der größte US-Autobauer wird damit zum Gejagten, der bisher kein geeignetes Mittel gegen den Herausforderer findet. Zwar konnte auch der US-Konzern im zweiten Quartal, dessen Zeitraum mit Toyotas ersten drei Monaten vergleichbar ist, beim Ergebnis deutlich auftrumpfen. GM verdient sein Geld aber im wesentlichen mit seiner Finanzsparte - und nicht im Autogeschäft. Die Japaner bleiben damit trotz schleppender Autokonjunktur und einem wachsenden Preiskampf auf der Überholspur.

Experten befürchten allerdings, dass die Schwäche des Dollar das Gewinnwachstum der Japaner in der zweiten Jahreshälfte noch bremsen könnte. Jeder Yen, den die japanische Währung gegen den Dollar teurer wird, kostet Toyota nach Berechnungen von Experten rund 20 Mrd. Yen im operativen Ergebnis. In den ersten drei Monaten gelang es Toyota jedoch noch, dies mit Kostensenkungen und höheren Zulassungen mehr als wett zu machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%