Japanische Autobauer
Toyota und Daihatsu rücken noch näher zusammen

Die beiden japanischen Autokonzerne Toyota und Daihatsu wollen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit weiter ausbauen. Laut Medienberichten könnte Toyota unter eigenem Namen Autos von Daihatsu verkaufen.
  • 0

HB TOKIO. Die japanischen Autokonzerne Toyota und Daihatsu bauen ihre Zusammenarbeit aus. Die beiden Unternehmen kündigten für Dienstag eine gemeinsame Pressekonferenz an, auf der eine weitere Kooperation bekanntgegeben werden solle. Toyota wolle Kleinwagen von Daihatsu unter dem eigenen Markennamen verkaufen, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nikkei". Beide Konzerne haben wiederholt Medienberichte zurückgewiesen, wonach sie gemeinsam einen billigen Kompaktwagen für Schwellenländer entwickeln wollen.

Toyota hält 51 Prozent an Daihatsu. Die Unternehmen teilen sich bereits Produktionen und Technologien. An der Pressekonferenz sollten Daihatsu-Präsident Koichi Ina und der für Japan zuständige Toyota-Vize-Präsident Yoichiro Ichimaru teilnehmen. Eine Toyota-Sprecherin nannte keine weiteren Details. Daihatsu-Aktien schossen nach der Ankündigung um knapp fünf Prozent in die Höhe, Toyota-Anteile gaben 0,7 Prozent nach.

Kommentare zu " Japanische Autobauer: Toyota und Daihatsu rücken noch näher zusammen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%