Joint Venture
Geldmangel bremst Conti aus

Die Suche nach einem Zulieferpartner für das vor einer Woche verkündete Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und Evonik geht weiter. Eigentlich stand der Wunschkandidat für das Joint Venture zur Entwicklung einer Autobatterie für Hybridfahrzeuge und Elektroautos schon fest - doch ein rigider Sparkurs hat die Chancen für Continental geschmälert.

DÜSSELDORF. Dies erfuhr das Handelsblatt aus Kreisen des Konsortiums. Die Niedersachsen sind hochinteressiert an dem Prestigeprojekt mit dem Stuttgarter Autohersteller und dem Essener Mischkonzern. "Bislang hat Conti keine Zellenproduktion. Wir suchen einen Partner", bestätigte Vorstandschef Karl-Thomas Neumann dem Handelsblatt. Aber für den Einstieg müsste er einen hohen zweistelligen Millionenbetrag aufbringen, heißt es in Kreisen der Partner. Das ist derzeit offenbar nicht möglich.

Evonik kümmert sich um die chemische Seite der leistungsstarken Energieträger auf Basis von Lithium-Ionen-Zellen, Conti könnte die sicherheitsrelevante Integration des Schwergewichts ins Fahrzeug übernehmen. Der Schulterschluss mit Daimler und Evonik wäre eine gute Lösung, sagen Conti-Manager. Das Problem liegt darin, dass Continental einen rigiden Sparkurs fahren muss. Der Absatzeinbruch in der Autobranche und fast elf Mrd. Euro Schulden aus dem Kauf des Konkurrenten VDO belasten. Dazu kommt der finanzielle Druck des neuen Großaktionärs Schaeffler. Das Familienunternehmen musste sich für die Übernahme von Conti hoch verschulden.

Die Zeit wird knapp: Die Industrie komme in einen Zustand, in dem sich "Partnerschaften verfestigten", hatte Neumann im November gesagt. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Branchenführer Bosch, der mit dem koreanischen Elektronikspezialisten Samsung kooperiert, kann Conti keinen strategischen Partner bei einer der aussichtsreichsten Basistechnologien der Zukunft aufweisen. Die Hannoveraner arbeiten locker mit verschiedenen Herstellern zusammen.

Profitieren könnten vom drohenden Conti-Aus andere. Nach Worten von Daimler-Boss Dieter Zetsche ist das Batteriebündnis offen für eine Beteiligung eines dritten Gesellschafters mit Kompetenzen im Bereich Elektrik/Elektronik.

Seite 1:

Geldmangel bremst Conti aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%