Käufer übernimmt Schulden
Thyssen-Krupp verkauft US-Autogeschäft

Der ThyssenKrupp-Konzern hat einen Käufer für sein angeschlagenes Autozuliefergeschäft in Nordamerika gefunden. Der Käufer Martinrea übernimmt auch Schulden des Geschäftszweigs.

HB DÜSSELDORF. Das Karosserie- und Fahrwerksgeschäft Nordamerika mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro und rund 3500 Mitarbeitern gehe an die kanadische Martinrea, teilte der Konzern am Montag mit. Das Transaktionsvolumen belaufe sich auf rund 275 Mill. Dollar. Davon fließen Thyssen-Krupp als Barkomponente 95 Mill. Dollar zu; die Kanadier übernehmen zudem die Schulden des Geschäftszweigs. Der Verkauf solle bis Ende des Jahres vollzogen werden.

Martinrea, Autozulieferer mit rund 3400 Mitarbeitern, verfügt bereits über Standorte in den USA, Kanada, Mexiko und auch in Europa. Das Unternehmen erwirtschaftet den Angaben zufolge einen Jahresumsatz von rund 630 Mill. Dollar. Thyssen-Krupp ist nach dem Verkauf des Karosserie- und Fahrwerksgeschäfts in Nordamerika im Auto-Zuliefergeschäft dort nun noch vor allem mit Gießereien tätig.

Thyssen-Krupp hatte bereits mehrfach angekündigt, im Nordamerika-Geschäft die Notbremse ziehen zu wollen, nachdem sich dort Verluste angehäuft hatten. Die schwache Autokonjunktur dort hatte dem Konzern zu schaffen gemacht.

Mit dem Verkauf geht auch eine weitere Neuausrichtung der Automobilzulieferaktivitäten des Konzerns einher. Die früher getrennt im Konzern agierenden Sparten Automotive und Technologies wurden zum 1. Oktober zusammengelegt. Die Neuausrichtung des Autogeschäfts vor allem in Nordamerika könne so besser gelingen, hieß es zur Begründung. Die Automobilzulieferung soll auf ertragreiche Kerngeschäfte ausgerichtet werden. Insgesamt besteht der Mischkonzern nun aus fünf Segmenten. In seiner neuen Struktur erwartet der Konzern im kommenden Geschäftsjahr 2006/07 (zum 30. September) einen stabilen Gewinn in der Größenordnung von 2,5 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%