Kalifornien
Richter verbieten Adidas-Schuhe aus Känguru

Vor dem Obersten Gerichtshof hat Adidas eine Schlappe einstecken müssen. Die Richter haben den Verkauf von Fußballschuhen aus Känguruleder verboten. Dabei hat das Material Vorteile.

HB SAN FRANCISCO. Die Richter kippten mit der Entscheidung vom Montag die Urteile von zwei Vorinstanzen, die zugunsten des Sportartikelherstellers entschieden hatten. Geklagt hatte die Tierschutzorganisation Viva International Voice for Animals. Sie begründete ihre Klage damit, dass Jäger häufig versehentlich geschützte Arten töteten. Außerdem würden die Kängurus grausam umgebracht.

Das vom Obersten Gerichtshof ausgesprochene Verbot für Kalifornien könnte aber schon bald wieder fallen. Der kalifornische Senat hat in diesem Jahr ein Gesetz verabschiedet, das die Verarbeitung von Känguruleder erlaubt. Es wird erwartet, dass das Repräsentantenhaus bald folgen wird. Gouverneur Arnold Schwarzenegger könnte das Gesetz schon im September zur Unterschrift vorliegen.

Kalifornien verbietet bislang den Verkauf von aus Kängurus hergestellten Produkten. Adidas hatte argumentiert, das kalifornische Gesetz verstoße gegen das US-Bundesgesetz zum Schutz gefährdeter Tierarten. Dieses unterstütze die Bemühungen in Australien, die wachsende Känguru-Population unter Kontrolle zu bringen.

Känguruleder gilt als besonders leicht, weich und strapazierfähig. Fußballstar David Beckham spielte jahrelang in Adidas-Schuhen aus Känguruleder. Im vergangenen Jahr erklärte er jedoch, er werde künftig darauf verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%